Equal Pay Day Logo Aktionstag Workshop Sichtbarkeit für erfolgreiches Selbstmarketing

Equal Pay Day 2017: Workshop Webstrategie zum 10-jährigen #epd Event in Köln

Equal Pay Day 2017: (K)ein Grund zum Feiern! Der 18. März 2017 markiert in diesem Jahr den Tag des Gender Pay Gap, also die geschlechterspezifizische Lohnlücke. Der rechnerische Unterschied von 21 Prozent im Lohn von Männern und Frauen manifestiert sich am 77. Tag des Jahres. Bis dahin arbeiten Frauen quasi unbezahlt im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Das zu ändern – endlich partnerschaftlich durchzustarten, das ist das Motto des #epd17, der nun schon zum zehnten Mal stattfindet. Auch ich möchte einen Beitrag dazu leisten…

Equal Pay Day: Erfolgreich gegen die Lohnlücke – nur gemeinsam

Gründe für den Gehaltsunterschied gibt es viele. Angefangen von der geschlechterspezifisch unterschiedlichen Berufswahl bis hin zur meist schwierigen Vereinbarkeit von Familie und Beruf – bis hin zur Karrierefalle Teilzeitarbeit und dem Mangel an Frauen in Führungspositionen.

Doch das zu ändern, ist keine leichte Aufgabe und daher nur im Diskurs zwischen Politik und Wirtschaft möglich, zwischen Frauen und Männern. Denn auch jeder Mann kennt sicher eine Frau die das Gender Pay Gap auch unmittelbar betrifft und deren Einkommen damit grundsätzlich geringer ausfällt als es ausfallen könnte. Deshalb ist ein Miteinander so wichtig, die Kooperation vieler Verbände und Interessenvertretungen sowie der Politik. Aber was bleibt Wunsch und was ist Wirklichkeit?

EPD-Aktionstag in Köln am 13.03.17

Das Motto der Veranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum des Equal Pay Day lautet: „Partnerschaftliche Zusammenarbeit / Wunsch und Wirklichkeit“. Die Kölner Veranstaltung findet am 13. März ab 17.30 h  im FORUM Volkshochschule am Neumarkt (im Rautenstrauch-Joest-Museum), Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln statt.

Viele Netzwerke und Verbände beteiligen sich als Kooperationspartner. Die Veranstaltung wird vom BPW Köln, den Business and Professional Women – Germany Club Köln e.V. organisiert.

Neben der Stadt Köln, der Bundesagentur für Arbeit, dem Deutschen Gewerkschaftsbund u.v.a. sind auch die Digital Media Women mit im Boot. Denn das erklärte Ziel unseres Netzwerks ist, dass Frauen gleichberechtigt teilhaben und sichtbar Einfluss nehmen.

Sichtbarkeit & Selbstmarketing: Workshop für interessierte Frauen

„Frauen und digitale Sichtbarkeit: Wie kurbele ich im Netz mit Blog & Social Media erfolgreich mein Selbstmarketing an?“  – so der Titel meines Workshops, der sich an interessierte Frauen richtig, die lernen wollen, wie sie ihre eigene Webstrategie entwickeln können.

Ich freue mich, diesen spannenden Aktionstag mit einem Workshop bereichern zu dürfen, der allen Frauen, ob selbständig tätige oder an Karriere interessierte dabei helfen möchte, die eigene digitale Sichtbarkeit anzukurbeln.

Welche Themen & Referenten locken zum Besuch?

Die Keynotes halten Elfi Scho-Antwerpes, MdB und Bürgermeisterin der Stadt Köln zum 10-jährigen Equal Pay Day Jubiläum sowie Barbara Lampl (die auch das Team der Kölner Digital Media Women als Satellitin unterstützt). Die Beraterin inspiriert durch einen Impuls-Vortrag zu Frauen im Karneval – eine Variante wie man Netzwerke auch für die eigene Karriereentwicklung nutzen kann.

Nach einer Podiumsdiskussion geht es mit drei Wahl-Workshops weiter. Neben Sichtbarkeit stehen auch „Frauen als Startup-Gründerinnen – vom Umgang mit (kommunikativen) Herausforderungen“ von Katrin Reuter sowie „Coaching: Frauen verhandeln ihr Gehalt“ mit Martha Giannakoudi auf dem Programm.

Mehr zum Inhalt, den Kooperationspartnern und Ablauf der Veranstaltung sowie zur Anmeldung im Veranstaltungsflyer unter: http://www.bpw-koeln.de/equal-pay-day/

Anmeldungen können auch direkt per Mail an epd-koeln(ät)web(.)de erfolgen!

Ich freue mich auf die Teilnahme und viele interessierte BesucherINNEN, UnterstützerINNEN und NetzwerkpartnerINNEN.

Sehen wir uns?

Tipp: Auch auf XING gibt es ein EPD-Event. Einfach mal vorbeischauen!

 

Autor: Martina Troyer

Martina Troyer ist Kommunikationswirtin und freiberuflich als Online-Redakteurin, PR & Social Media Consultant tätig. Sie entwickelt Webstrategien, optimiert Websites, erstellt Corporate Blogs und berät Unternehmen & UnternehmerInnen zu PR, Social Media & Online-Reputation - rund um einen gelungenen Auftritt im Web 2.0. Als Event-Reporterin ist sie mit ihrem Team auf Messen, Konferenzen & Events aus Kultur, Wirtschaft und Unterhaltung unterwegs - mit Social Media & Event-Reportagen. Daneben interessiert sie sich für Event- & Lifestyle-Themen und gibt das Ü30-Online-Magazin ThirtyUp heraus. Einen Überblick gibt's auch auf Martina Troyer zu sehen. Im Web findet man sie auch auf XING, Twitter, Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.