Aus der Taufe gehoben: Unternehmerinnen Netzwerk in Lohmar

Seit vielen Jahren schon habe ich das Networking für mich entdeckt. Gerade als EinzelunternehmerIn oder FreiberuflerIn (idealerweise noch vor der Gründung) macht es Sinn, über Vernetzung und Austausch mit Gleichgesinnten nachzudenken. Viele Fragen beschäftigen einen als JungunternehmerIn, doch man steht eben nicht alleine da. Im Netzwerk gibt es Rat und Hilfe, regelmäßig auch konstruktive Kritik, wenn man sie erbittet (was ich extrem wichtig finde). Und – last not least – es macht einfach Spaß!

Jetzt habe ich ein neues regionales Unternehmerinnen Netzwerk in Lohmar initiiert und freue mich, dass ich damit auch Erfahrungen weitergeben darf …

Wie ein neues Netzwerk entsteht…

Gerade fand das erste offene Treffen des neuen Netzwerks statt und ich habe mich riesig gefreut, das „Netzwerk-Baby“ quasi mit aus der Taufe gehoben zu haben. Wie das kam? Kurz die Vorgeschichte:

Im April besuchte ich ein UnternehmerINNEN Frühstück der Stadt, zu dem die Wirtschaftsförderung regelmäßig die ortsansässigen Unternehmer und Unternehmerinnen einlädt. Dort wird ausführlich über aktuelle Aktivitäten der Stadt informiert, es gibt  Vorträge zu diversen städtischen oder wirtschaftlichen Themen. Ein schönes Angebot, das auch gerne und rege wahrgenommen wird. Doch irgendwie fehlte mir dort der Austausch, die Vernetzung mit anderen. Beim Frühstück lauschte man den Vorträgen und danach blieb recht wenig Zeit zur Fortsetzung, denn alles eilt zurück in die jeweiligen Unternehmen. So fragte ich bei einigen Frauen, die ich bereits persönlich kannte nach, ob denn nicht Interesse bestehen würde an einer ergänzenden Veranstaltung. Ein Netzwerk von Frauen für Frauen, bei dem es eben auch um Themen der Unternehmerinnen gehen würde. Ganz nah an unserem Unternehmerinnen-Alltag. Das stieß auf Interesse, insbesondere bei Brigitte Feist-Kalafate, der Lohmarer Gleichstellungsbeauftragten, die ich sofort für die Idee gewinnen konnte.

So planten wir gemeinsam ein Gründungstreffen, suchten und fanden zehn interessierte Mitgründerinnen und gründeten im Juli das neue Netzwerk. Auch die Presse wurde mit Mitteilungen versorgt und berichtete über das neue, attraktive Angebot für Freiberuflerinnen und Unternehmerinnen in Lohmar.

Ziele und Themenfindung diskutiert

Gemeinsam diskutierten wir Wünsche, Zweck und mögliche Themen für Vorträge, die wir in die geplanten Netzwerkabende integrieren wollten. Gesagt, getan, initiierten wir für den 10. Oktober 2013 unser erstes offenes Treffen des Unternehmerinnen Netzwerk Lohmar.

Gelungene Auftaktveranstaltung

Gastgeberin des Abends war Petra Tetzlaff-Vajda, deren Eventlocation LaPaLohmar uns einen großzügigen, aber auch gemütlichen Rahmen für die über zwanzig gemeldeten Teilnehmerinnen bot. Nach einer Begrüßung und Vorstellungsrunde ging es zum Vortragsteil des Abends: Wie aktives Networking funktioniert und was es dabei auch tunlichst zu vermeiden gilt, darüber informierte Anita Halft vom Kompetenz-Zentrum Frau und Beruf des Rhein-Sieg-Kreises. Sie selbst führt regelmäßig Unternehmerinnen-Stammtische durch und hatte gute Tipps insbesondere für Netzwerk-Neulinge parat. Ein hervorragender Einstieg in die Auftaktveranstaltung, wie die Teilnehmerinnen resümierten. Damit der Austausch auch direkt in Gang kam, hatten die Mitbegründerinnen Petra Kappes (Getränkewelt P. Kappes) und Regina Rotermund (Geschenkelädchen Lieblingsstücke) für Getränke und Snacks gesorgt und die Runde löste sich im kleinen Kreis erst am späten Abend langsam auf.

Sehr positive Resonanz

Das Fazit des Treffens bei den 22 Teilnehmerinnen war: Großartig! Endlich ein Treffen für Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und angehende Gründerinnen, bei dem sich sowohl erfahrene Unternehmerinnen oder Freiberuflerinnen wieder fanden, als auch angehende Gründerinnen wohlfühlten.

Weitere offizielle Termine – ca. viermal jährlich – sind geplant, die Themenwünsche rund um Vertriebscoaching, Mediation, Entspannungstechniken, Freie Rede/Rhetorik sowie rund ums Netzwerken im Web bereits angemeldet.

Beim nächsten Termin am 30. Januar 2014 wird es auf Wunsch der Teilnehmerinnen des Auftakttreffens ums Netzwerken im Internet gehen. „Business-Networking auf XING: So geht’s zum eigenen Profil“ ist der Arbeitstitel zum Vortrag, den ich diesmal beisteuern darf. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen!

Einladung zum Mitmachen: So geht’s

Weitere Interessentinnen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen und können sich unter unl(ät)netzgewandt.de oder telefonisch unter 02246-9159110 gerne bei mir in den Einladungsverteiler eintragen lassen. Wir freuen uns auf viele weitere spannende, unterhaltsame und inspirierende Netzwerk-Treffen.

Herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen und bis bald!

Update: Mai 2015

Unser Netzwerk hat jetzt eine eigene Website: Unter unternehmerinnenlohmar.net finden Sie das Unternehmerinnen Netzwerk Lohmar nun mit vielen Infos zu unseren regelmäßigen offenen Treffen, zu dem neu initiierten Stammtisch, den aktuellen Terminen – rund um unser Orgateam und den Veranstaltungen, die wir außerdem besuchen.

Informieren Sie sich gerne und stoßen Sie dazu! Wir freuen uns auf Sie!

Für das Orgateam des UNL, Martina Troyer

Autor: Martina Troyer

Martina Troyer ist Kommunikationswirtin und freiberuflich als Online-Redakteurin, PR & Social Media Consultant tätig. Sie entwickelt Webstrategien, optimiert Websites, erstellt Corporate Blogs und berät Unternehmen & UnternehmerInnen zu PR, Social Media & Online-Reputation - rund um einen gelungenen Auftritt im Web 2.0. Als Event-Reporterin ist sie mit ihrem Team auf Messen, Konferenzen & Events aus Kultur, Wirtschaft und Unterhaltung unterwegs - mit Social Media & Event-Reportagen. Daneben interessiert sie sich für Event- & Lifestyle-Themen und gibt das Ü30-Online-Magazin ThirtyUp heraus. Einen Überblick gibt's auch auf Martina Troyer zu sehen. Im Web findet man sie u.a. auch auf XING, Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.